Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
For men only
624 Mitglieder
zur Gruppe
Bondage for fun
Ein Mitglied
zum Beitrag
Ich liebe Blues, Teil 5448
Damit wir uns auch weiterhin am Blues erfreuen können, eröffne ich…
zum Beitrag
Liebe und Beziehung erhalten - Steter Kampf & harte Arbeit!?58
Was mir in einigen der letzten Beiträge in der Diskussion www.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Milien selbst behandeln

****emi 
Themenersteller341 Beiträge
Frau
****emi Themenersteller341 Beiträge Frau

Milien selbst behandeln
Hallo liebe Ladies *g*

ich habe folgendes Problem, der Gang zur Kosmetikerin wäre eine Möglichkeit, allerdings würde ich es erstmal selbst versuchen zu behandeln *rotwerd*

Also: seit Jahren entwickeln sich bei mir, besonders unter den Augen, immer wieder Milien *snief* es ist zwar nichts dramatisches, nervt mich aber. Weil es nicht schön ausschaut *schaem*

Sie aufpassen oder selbst öffnen - so wie es bei der Kosmetikerin gemacht wird - möchte ich nicht weil ich es damit wahrscheinlich noch schlimmer machen könnte und ich mir nicht vorstellen kann, dass das gut ist *nachdenk*

Kennt ihr vielleicht Hausmittel oder habt andere Tipps die helfen? Einerseits um vorzubeugen und andererseits, um die Dinger wieder weg zu bekommen.

Ich danke Euch im Voraus *g*

Liebe Grüße
noemi
****ry 
Gruppen-ModJOY-Team 46.761 Beiträge
Frau
****ry Gruppen-ModJOY-Team 46.761 Beiträge Frau

Hallo noemi,

ich habe mal im Netz gestöbert. Links nur für Mitglieder

Das Peeling finde ich interessant *g*
Ich habe bisher wenn ich mal eine Milie hatte mit einer Nadel vorsichtig angepickst und es dann entfernt. Kann aber verstehen, wenn man so etwas lieber nicht macht *g*

ich wünsche dir viel Erfolg und viele Tipps

lg cherry*blume2*
****emi 
Themenersteller341 Beiträge
Frau
****emi Themenersteller341 Beiträge Frau

Danke für den Link *g*

Also das Zuckerpeeling hört sich interessant an, vor allem ist es wohl ganz unkompliziert *g*

Ich werde es testen, aber muss wahrscheinlich Geduld haben. Aber diese Dinger nerven einfach *motz*
****nah 
32.539 Beiträge
Frau
****nah 32.539 Beiträge Frau

die Problematik ist ja auch, wenn´s zu viele, sollten sie besser vom Dermatologen entfernt werden, meine Kosmetikerin jedenfalls lehnt ab einer bestimmten Anzahl die Behandlung ab, sie möchte nicht für evtl Narbenbildung verantwortlich sein
**********_Love 
25 Beiträge
Frau
**********_Love 25 Beiträge Frau

Und wenn sie zu nah am Auge sind, macht das ein Augenarzt /Klinik

LG Joyce
*****zli 
JOY-Team 7.397 Beiträge
Frau
*****zli JOY-Team 7.397 Beiträge Frau

Was sind Milien? *tuete*
*****_mv 
15 Beiträge
Frau
*****_mv 15 Beiträge Frau

Was sind Milien?
Milien, auch Hautgrieß oder Grießkörner genannt, sind kleine Zysten unter der Haut.
Ich leide auch darunter. Bei mir kamen sie seit der Geburt meiner Kinder. Meine Kosmetikerin entfernt sie, wenn sie eine entsprechende Größe haben. Ist sonst zu schmerzhaft und schwierig , die kleinen Dinger zu entfernen😓*selbstgefall*!

LG Jenny
*******ella 
117 Beiträge
Frau
*******ella 117 Beiträge Frau

Milien = in der Schweiz auch als Griesskörner bekannt.

Kleine weisse Talgansammlungen unter der Haut, jedoch ohne Entzündung, also anders als Pickel.
Die Milien gehen meiner Erfahrung nach auch nicht von alleine weg. Ich steche diese mit einer sterilen Stecknadel auf und drücke das Griesskorn vorsichtig heraus. Danach gut desinfizieren.
*****zli 
JOY-Team 7.397 Beiträge
Frau
*****zli JOY-Team 7.397 Beiträge Frau

Danke Euch für die Erklärung *knuddel*
Sowas hat ich dann wohl noch nicht...
****en 
10.793 Beiträge
Frau
****en 10.793 Beiträge Frau

Pickel und Mitesser entstehen in den Poren, man kann sie also problemlos durch die Hautöffnung ausdrücken.

Milien hingegen haben, anders als Pickel, KEINEN Kanal nach aussen. Daher muss die Haut aufgeschlitzt werden, um die Milie im Ganzen zu entfernen. Im Ganzen heisst: Diese Talgansammlung befindet sich in einem dünnen Säckchen und dieses muss mit raus, daher sollte die Haut um den runden, weissen Punkt mit einer scharfen Kanüle aufgeschlitzt werden, ohne das Säckchen zu beschädigen.

Piekst man die Milie nur an, dann verbleibt das Säckchen unter der Haut und wird sich unweigerlich wieder füllen. In dem Fall kommt beim Ausdrücken nur der weisse Talgbrei heraus.
Beim Aufschlitzen hingegen kommt die Talgansammlung in Form eines geformten Kügelchens heraus und wächst auch nicht mehr nach.

Mir ist daher nicht schlüssig, wie ein Peeling bei der Milienentfernung helfen soll.
Ein Peeling trägt lediglich nur abgestorbene Hautpartikel ab.
****ry 
Gruppen-ModJOY-Team 46.761 Beiträge
Frau
****ry Gruppen-ModJOY-Team 46.761 Beiträge Frau

Coleen:
Mir ist daher nicht schlüssig, wie ein Peeling bei der Milienentfernung helfen soll.
Ein Peeling trägt lediglich nur abgestorbene Hautpartikel ab.

also nach deiner Beschreibung die für mich schlüssig klingt, sehe ich das auch etwas schwierig beim Peeling die Milie weg zu bekommen.

Danke für deine ausführliche Beschreibung*top*

lg cherry*blume2*
****en 
10.793 Beiträge
Frau
****en 10.793 Beiträge Frau

Vielen Dank!

Ich habe bei einer hervorragenden Dermatologin gelernt und auch kosmetische Behandlungen in ihrer Praxis ausgeführt. Ich versuche immer, nur dann klugzuscheissern, wenn ich ein wenig Ahnung habe. Mamchmal gelingt es.

*smile*
****emi 
Themenersteller341 Beiträge
Frau
****emi Themenersteller341 Beiträge Frau

Danke für Eure Tipps bzw. Anmerkungen *rotwerd*

Momentan bzw. seit sieben Tagen plagt mich ein ganz fieser Herpesvirus (zumindest denke ich, es ist einer), aufgetreten ist das blöde Ding direkt im Anschluss an eine starke Erkältung, innerhalb von zwei Stunden war es da *fluch*

Naja, ich habe mir eine Salbe aus der Apotheke besorgt und creme fleißig ein. Leider sind diese Patches, um es zu verdecken, zu klein. Und die Salbe ist nicht gerade unauffällig - aber da muss ich leider durch *schaem*

Sollte es aber bis Donnerstag nicht erledigt sein werde ich wohl doch eine Hautärztin drüber schauen lassen *autsch*

Und bei dieser Gelegenheit erkundige ich mich dann mal wegen den Milien

Momentan habe ich wirklich Glück ... pünktlich zum Start in einen neuen Job *gr*
****emi 
Themenersteller341 Beiträge
Frau
****emi Themenersteller341 Beiträge Frau

Also was Hausmittel angeht: im Internet habe ich auf mehreren Seiten gelesen, dass Honig super helfen würde und sofort wirkt *nachdenk*

Weil meine Lippe echt übel aussah habe ich es kurz getestet - Fazit in meinem Fall: *flop* ganz im Gegenteil. Vielleicht war ich aber auch einfach zu ungeduldig *nixweiss*

Trotzdem bin ich ganz schnell wieder auf die Creme umgestiegen, ich hoffe, sie wirkt endlich *traurig*
******uja 
JOY-Angels5.926 Beiträge
Frau
******uja JOY-Angels5.926 Beiträge Frau

Gegen Herpes hilft bei mir reines Teebaumöl. Das typische Herpes-Jucken und das pralle Gefühl gehen damit ganz schnell weg. Leider geht die Blase so gut wie immer trotzdem auf und braucht dann ihre Zeit, bis sie wieder verheilt. Ist trotzdem hundertmal besser als ohne. *g*